Waffen in Schützenvereinen

Wer heute in einen Schützenverein eintritt und noch keine eigene Waffe hat, der muss klein anfangen. Meistens fängt man mit einer Luftpistole an. Hierbei handelt es sich um Pistolen, bei denen die Kugel oder das Projektil mittels Luftdruck abgefeuert werden. Dieser Druck wird entweder durch manuelles Pressen oder durch CO2 oder durch Pressluft erzeugt. Meistens wird auch eine Scheibe in zehn Metern Entfernung geschossen, und die Pistole wird mit einer Hand gehalten. Als Projektile verwendet man so genannte Diablos mit einem Durchmesser von etwa 4 Millimetern.

16103337050_290accda08_bHat man die Pistole gemeistert, kann man sich ans Luftgewehr machen. Auch hier wird mit Luftdruck geschossen, allerdings neben den Diabolo-Projektilen auch mit kleinen Bleikugeln. Gezielt wird hier noch über Kimme und Korn, bei manchen Sportwettbewerben werden auch Zielfernrohre eingesetzt.

Richtig spannend wird es wenn man als neuer Schütze das erste Mal ein Kleinkalibergewehr bedienen darf. Anders als bei den Luftdruckwaffen ist hier bereits ein erheblicher Rückstoß zu spüren. Man benutzte 5,6-Millimeter große Randfeuerpatronen, die entweder per Hand eingelegt werden oder aus einem Magazin nachgeladen werden. Gezielt wird hier mit einem Diopter oder über Kimme und Korn. Die meisten Wettbewerbe mit dem Kleinkalibergewehr bestehen aus Schießen im Liegen, Knien und Stehen. Die Entfernung der Scheibe beträgt 50 Meter. Sie steht meistens fixiert, es gibt aber auch Wettbewerbe auf sich bewegende Scheiben.

Erst nach langem Training und bestandenen Prüfungen kann man als Schütze sich auch mit großkalibrigen Waffen versuchen. Zu diesen gehören das Ordonnanzgewehr, Sportgewehr und das Unterhebel-Repetiergewehr. Bei den Pistolen sind es vor allem die 357 MAG, 44 MAG sowie den Pistolen 9 mm und 45 ACP. Am meisten verbreitet sind Pistolen der Firmen Sig-Sauer, Walther und Smith & Wesson. Winchester und Steyr sind bekannte Marken, wenn es um gute Gewehre geht.

Eher eine geringere Rolle spiele heute bei Schützenvereinen Armbrust und Bogen, auch wenn sie natürlich angeboten werden, Auch hier beginnt man erst einmal mit etwas kleinere Geräten.